Monthly Archives: August 2016

//August
Neid vermeiden

Neid vermeiden ist gesund

Eigentlich geht’s Ihnen gut. Das Gehalt stimmt, Sie sind gesund, haben Freunde und Zeit für Urlaub. Aber dennoch kreisen die Gedanken um andere. „Warum der und nicht ich?“ Das nennt man Neid. Und der ist ungesund. ( © Drobot Dean / Fotolia) Es ist Samstag-Vormittag in der Vorstadt. Der Showdown beginnt. Die Nachbarn fahren ihre Mittelklassewagen aus der Garage und jetzt wird gewaschen und poliert, was das Zeug hält. Aber was ist das? Was ist mit Nachbar Bergheimers solidem Golf V Variant passiert?

Brücken zum Kunden bauen: Werbetexte

In vielen Werbemedien werden Qualitätsmerkmale und Leistungen aufgeführt, ohne einen Bezug zu der Person herzustellen, die das Angebot annehmen soll. Wie Sie es schaffen, im Text eine Brücke zu potenziellen Kunden zu bauen, erfahren Sie in diesem Beitrag. Das Sprichwort „Mit Honig fängt man Fliegen“ birgt viel Wahrheit. Wenn Sie aber versuchen, eine Stubenfliege mit Süßstoffpillen anzulocken, werden Sie mit Sicherheit scheitern. Sie können das Insekt nur dann fangen, wenn sie ihm als Lockmittel etwas präsentieren, wofür es sich interessiert

Was macht Finanzkompetenz so wichtig?

Um die Finanzkompetenz weiter Teile der Bevölkerung steht es schlecht. Leider bilden auch viele Existenzgründer keine Ausnahme. Wie gehe ich mit meinem verfügbaren Einkommen um, wie sichere ich mich für Notfälle ab und welche Maßnahmen treffe ich für meine Altersvorsorge? Das sind die Kernthemen, über die bei jedem verantwortungsbewussten Erwachsenen Klarheit herrschen sollte. Noch immer stellen viele Existenzgründer ihren eigenen Finanzbedarf in die zu vernachlässigende letzte Reihe der Prioritäten. Daraus spricht ebenso wenig Kompetenz, wie im Bereich der Finanzierung ihres

Keine Angst vorm Terminator: Mit REFA-Techniken in die Zukunft 4.0

Was ist, wenn zukünftig nur noch Roboter unsere Arbeit erledigen? Rationalisiert sich der Mensch selbst weg oder macht er sich zu abhängig von Maschinen? Schon immer hatten Menschen Zukunfts-Visionen. Manches davon wirkt wie Sciencefiction, anderes ist bereits Alltag. Gemeinsam ist allen Szenarien: Gegenüber den technischen Innovationen wird der Mensch nur wenig berücksichtigt. Natürlich kann man eine Produktionsstraße vollautomatisieren, aber wie sieht es mit den Prozessen davor und dahinter aus? Wer überwacht, steuert, wartet und entscheidet? Es sind die Menschen, eben

Technolatein verständlich machen

Oft werden technische Inhalte trocken aufbereitet. Das Ergebnis sind ermüdende Informationsträger. Emotional angereicherte Inhalte sind verständlicher und gleichzeitig überzeugender.  Die Gehirnforschung hat es ans Licht gebracht: Inhalte mit Elementen, die angenehme Gefühle wecken, werden schneller aufgenommen und verarbeitet als abstrakte Formulierungen und so genannte „Bleiwüsten“. Endlose Seiten mit eng gedrucktem Text rufen Unlust hervor und senken die Motivation, sich auf die mühevolle Lese-Wanderung zu machen. Sowohl bei neurodidaktischen Lehr-Ansätzen als auch im Neuromarketing wird deshalb mit besonderen Formulierungen und Bildern

Clausen OHG

Innovativ mit Tradition – die Clausen oHG Bielefeld

Alles begann mit Laborbehälterbau und Dunkelkammereinrichtungen – damals, 1981, als die Fotografie noch analog war.  Rüdiger Clausen konstruierte Kunststoff-Behälter, die resistent gegen Chemikalien waren. Seinerzeit belieferte er unter anderem die Bodenforschung Hannover mit großen Becken zur Entwicklung ihrer Luftbildaufnahmen. (Bild:  © Sunny Studio / Fotolia) Nostalgisch sind mittlerweile auch die von ihm konstruierten Taucherlampen. Auf deren innovativer Technik indes basieren die heute von ihm hergestellten und vertriebenen Scheinwerfer und Handlampen für den professionellen Einsatz. Ob Xenon-Gasentladungslampen oder LED Arbeits-Scheinwerfer – in jedem einzelnen Produkt der Clausen oHG spiegelt sich jahrelange Erfahrung mit

Finanzieller Erfolg ist Einstellungssache

Bei der Gründung eines Unternehmens hängt der Erfolg auch davon ab, welcher Finanztyp der Gründer ist. Die Art und Weise, wie ein Unternehmer mit Geld umgeht, kann das Wachstum oder die Stagnation seines Business beeinflussen. Der Umgang mit Geld hat viel mit den Einstellungen und Haltungen zu tun, die wir im Laufe unseres Lebens erworben haben. Welche Haltung zu Geld haben erfolgreiche Unternehmer? Eine besonders wichtige Einstellung zu Geld haben sie alle: Der Besitz von Geld ist ihnen angenehm. Eine

PDF-Server

Ein PDF-Server für (fast) alles: webPDF

Fester Bestandteil des Geschäftsalltags sind PDF-Dateien. Doch aus manchen Formaten lassen sie sich nur sehr umständlich erzeugen. Auch das Ändern kann sich ohne entsprechende Bearbeitungsprogramme als aufwändig erweisen. Hier knüpft die SoftVision Development GmbH aus Fulda mit ihrem webPDF-Server an. (Werbung) Die IT-Spezialisten haben eine plattformunabhängige Server-Anwendung entwickelt, die alle PDF-Funktionen miteinander verbindet Über ein Web-Portal und Web-Services können PDF-Dateien erzeugt und verarbeitet werden. Geschäftsführer Bernd Engelhardt erläutert: „Mit dem PDF Server verfügen die Nutzer über eine zentrale, skalierbare Instanz

Flirt-Falle: Wenn Freundlichkeit im Job missverstanden wird

                Interesse bekunden, offen auf den anderen eingehen – diese Regeln helfen, Geschäftsbeziehungen positiv zu gestalten. Doch was ist, wenn die Zuwendung als erotisches Interesse ausgelegt wird? Dann schnappt die Flirt-Falle zu. Immer noch sind es eher die Frauen, die im Geschäftsleben bewusst mit ihrer körperlichen Wirkung umgehen müssen. Coach Suzana Janosevic aus Basel kennt das Phänomen aus Gesprächen mit einigen ihrer Klientinnen. „Die Frauen möchten besonders nett und höflich sein. Manchmal senden sie dadurch Signale, die männliche Gesprächspartner dann fehlinterpretieren.“