Beobachten und Schlussfolgern statt Trichter-Lernen

Beobachten und Schlussfolgern ist wirkungsvoller als der „Nürnberger Trichter“. Diese Technik gehört zu den frühen Errungenschaften der Menschheit. Wissenschaftler betrachteten Natur-Vorgänge, Menschen oder Tiere und leiteten daraus Modelle, Theorien und Gesetze ab. Heute vermitteln wir nur noch die Resultate der damaligen langwierigen und intensiven Gedankenprozesse. Ein Gastbeitrag von Lars Rominger. (Bild: © olly / Fotolia) Oft nur noch wenig Raum haben wissenschaftliche Experimente, in denen die Lernenden ihre eigenen Schlussfolgerungen ziehen. Ein Beispiel aus der

Tai Chi

Auch in Gütersloh: Meditative Kampfkunst Tai Chi

Fließende, geschmeidige Bewegungen, die gleichzeitig präzise sind und einen Kampf symbolisieren: Tai Chi übt auf viele Menschen eine...

Fit für die Zukunft als REFA-Techniker für Industrial Engineering

Digitale Arbeitsplätze, noch mehr Roboter in Maschinenhallen, Vernetzung – die Arbeitswelt wird immer komplexer. Wer auch morgen noch...

Adressing the reader’s senses: How to make technical content more interesting

Brain and learning research has found that the content of a message is better understood and more convincing...

Mystery Shopping

Echte Rückmeldung durch Mystery Shopping

Kundenbefragungen spiegeln oft nur unzureichend, was bei einer persönlichen Geschäftsabwicklung tatsächlich passiert. Wird der Kunde höflich behandelt und...

Jobs.de verbindet Firmen und Bewerber

Unternehmen klagen über Fachkräftemangel, während Stellensuchende oft auch nach längerer Such noch nicht „ihren“ Traum-Arbeitgeber gefunden haben. Jobs.de bringt beide an einen virtuellen Tisch: Stellensuchende mit vielen Jobs, Karriere- und Stellentipps, Arbeitgeber mit einer Recruiting-Software. (Werbung) Auch CEO Matt Ferguson ist überzeugt davon, mit jobs.de und dem Arbeitgeber-Partnerportal „carreerbuilder“ eine Marktlücke zu besetzen. „Wir sind mehr als nur eine Jobbörse. Wir sind der weltweite Marktführer für HR-Lösungen.“ Carreer Builder helfe dabei, „die passenden Talente mit den passenden Vakanzen zusammenzubringen.“ Um Stelleninteressierten

Vorteil Lebens- und Berufserfahrung: Mit 50+ auf Jobsuche

Viele berufserfahrene Bewerber führen sich verunsichert und fürchten die junge Konkurrenz. Die innere Einstellung eines Menschen, der sein...

„Unsere Dunkelziffer ist immens hoch!“ Der Stellenmarkt 50 Plus in der Schweiz

In der Schweiz ist der typische Arbeitslose im Alter über 50 männlich, geschieden, aus der IT-Branche und hoch...

Wie Sie einfach überzeugend argumentieren

Sebastian S. arbeitet schon lange zu gleichen Konditionen für seine Firma. Seine Kollegin hat vor einigen Monaten eine...

40/50plus – Die Stärken älterer Bewerber

Sie haben in Ihrem Leben schon viel geleistet, berufliche Hochs und Tiefs kennen gelernt und verfügen über eine...

Rückenschmerzen adé – Tipps der AOK

Ein Meisterstück der Natur: der Rücken. Er trägt viel über die Jahre. Schmerz ist ein erstes Warnsignal. Aber soweit sollte es nicht kommen. Rückenschmerzen sind keineswegs eine Frage des Alters. Immer mehr Menschen macht heute der Rücken zu schaffen – insbesondere bei langen Zeiten im Büro. Dabei ließen sich durch geeigneten Sport bis zu 80 Prozent aller Rückenschmerzen kurieren – so schätzen Sportmediziner. Denn wie sagt man so schön? Ein kräftiger Rücken kennt kaum Schmerz! Der Mensch braucht Bewegung – dafür

Heimlicher Handy-Flirt bei der Arbeit beliebt

Die 36-jährige Sabine C. ist auf dem Weg zur Arbeit. Plötzlich schallt es aus Ihrem Handy „Love is in the air“. Der gleiche Song ertönt aus dem iPhone eines Mannes, der ihr gerade entgegen gekommen ist. Liebes-Alarm! Beide haben die App „Love Finder“ installiert. Die Sozialarbeiterin kann die Anwendung mit einem Klick deaktivieren. Das ist auch wichtig, denn die private Handynutzung am Arbeitsplatz ist offiziell verboten. Trotzdem geben in einer Studie der Singlebörse

Firmen Informationen: Der Schlüssel für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen

Der Unternehmenserfolg ist eng mit der Zuverlässigkeit von Lieferanten, Dienstleistern und Geschäftspartnern verknüpft. Die Lieferung und der Service müssen reibungslos funktionieren, um durch eine partnerschaftliche Zusammenarbeit den anspruchsvollen Kunden zufrieden zu stellen. Bei der Vielzahl von Anbietern mit unterschiedlichen Firmenphilosophien ist es nicht leicht, genau die richtigen Partner zu finden. Eine sehr gute Hilfestellung bei der Suche nach den richtigen Lieferanten bietet firmen-informationen.at. (Werbung) Wissen ist Macht Jedes Unternehmen versucht sich im Wettbewerb von seiner besten Seite zu zeigen. Die Unterscheidung

Neue Zähne nach Stellenantritt: Womit Firmen bei Fachkräften punkten

(OWL/Bielefeld) „Was haben Sie als Arbeitgeber zu bieten?“ fragt der Bewerber kess beim Vorstellungsgespräch. Dieser Fall ist heute Realität. Bei einer Konferenz der OstWestfalenLippe GmbH in der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld gaben Referenten Antworten auf die Frage nach mehr Arbeitgeberattraktivität. „In den 80er Jahren taten Yuppies alles für ihre Karriere. Heute gibt es mehrere gleichberechtigte Wünsche und Ziele neben der Arbeit“, so Klaus-Peter Jansen von der OstWestfalenLippe GmbH. Um wichtige