Spaghetti

Bei Gräber werden Spaghetti mit REFA sortiert

Bei der Gräber Feinwerktechnik GmbH & Co KG lief die Produktion lange Zeit im Spaghetti-Fluss. Doch das Unternehmen hat seine Betriebsprozesse mit Hilfe der REFA-Lehre verbessert. Geschäftsführer Michael Gräber und Produktionsleiter Thomas Stangl erläutern, was vorher ungünstig lief und welche REFA-Instrumente eingesetzt wurden. ( Bild: © Roman Stetsyk / Fotolia )

Barriqueur zaubert edlen Wein im Handumdrehen

Der Barriqueur ist ein Gerät, mit dem man Wein innerhalb von einer Stunde veredeln kann. Chemisch geschieht das...

Aufschieberitis

“Morgen mache ich es!” – Aufschieberitis

Aufschieberitis ist verbreitet. Unangenehme oder langweilige Aufgaben werden vertagt. Bis dann der Arbeitsdruck unnötigen Stress erzeugt. Das ist die Quittung...

Fit durch den Winter

Fit durch den Winter!

Fit durch den Winter - das ist auch für Santa Claus jedes Jahr eine neue Herausforderung. Es stürmt,...

Smart Home

Smart Home - Johanna hat sich einen Haushalts-Helfer aus Metall bestellt. Der ist kinderleicht zusammenzusetzen. So steht es zumindest in der...

Aufschieberitis

“Morgen mache ich es!” – Aufschieberitis

Wer räumt schon gerne die Ablage auf? Oder bucht stundenlang Belege ein? Jeder schiebt mal unangenehme Tätigkeiten in den Hintergrund. Doch der Bumerang kommt zurück. Stress und unnötiger Druck sind die Folgen. Damit es gar nicht erst so weit kommt, können Sie den Hang zum Aufschieben mit ein paar Tricks aushebeln. ( Bild: © hbrh / Fotolia )

Karriere machen

Karriere machen mit Jörg Konrad Unkrig

Karriere machen möchten viele. Doch wer setzt sich durch im Stellenpoker? Und welche Eigenschaften bzw. Kompetenzen benötigen Führungskräfte?...

Mit Biss ins Business

Mit Biss ins Business – erster WorkScout-Sammelband

Mit Biss ins Business - der erste WorkScout-Sammelband ist erschienen. Er richtet sich an Berufseinsteiger/innen, Personen, die wieder...

Einfühlsamkeit statt Ellenbogen

Einfühlsamkeit bringt mehr für die Karriere als Ellenbogen. Kommen Sie schnell in echten Kontakt mit anderen, stehen Ihnen viele...

Beobachten und Schlussfolgern statt Trichter-Lernen

Beobachten und Schlussfolgern ist wirkungsvoller als der "Nürnberger Trichter". Diese Technik gehört zu den frühen Errungenschaften der Menschheit....

Geld

Krank und kein Geld – was tun?

Ab einem Arbeitsausfall von sechs Wochen können Arbeitnehmer Krankengeld beantragen. Bis dahin muss der Arbeitgeber die vollen Bezüge zahlen. Voraussetzung: Der Kranke muss seine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen lückenlos einreichen. Das ist auch für das Krankengeld nötig. Doch was ist, wenn dabei etwas schief läuft? ( Bild: © Elnur / Fotolia )

Neid vermeiden

Neid vermeiden ist gesund

Eigentlich geht’s Ihnen gut. Das Gehalt stimmt, Sie sind gesund, haben Freunde und Zeit für Urlaub. Aber dennoch...

Lebenszeit

Firmen gönnen Mitarbeitern mehr Zeit zum Leben

Die ZEIT nimmt in einem Beitrag Stellung zum Wertewandel auf dem Arbeitsmarkt: „Jahrzehntelang standen die Mitarbeiter ihren Firmen zu...

Nur kurze Pause nach Dupuytren-OP: Interview mit Dr. Wolfgang Lenze

Um krumme Dupuytren-Finger zu begradigen, greifen viele Ärzte zum Skalpell. Doch dieser Eingriff kann zu einem schmerzhaften Heilungsprozess...

Von der Überholspur in die Werkstatt??? Erschöpfungszuständen vorbeugen

(OWL – Halle/Paderborn). Ein Berufsleben unter Dauer-Vollgas hat seinen Preis. „Was die meisten zunächst locker wegstecken, macht sich...

Stapler

Ohne Stapler geht nichts – ohne Fachleute auch

Auf Logistiklösungen für Betrieb und Lager hat sich die Schweizer Max Urech AG mit Sitz in Dintikon spezialisiert. Kunden erhalten eine fundierte Beratung, welches System für ihren Bedarf geeignet ist. Auch Miet- oder Leasingangebote sind im Angebot. Um die große Nachfrage zu bedienen, sucht das Unternehmen dringend Fachkräfte. ( Bild: © auremar / Fotolia )

Innovationspreis

Spamfilter im Hirn: Innovationspreis für Rominger

Der Innovationspreis des Verbands IDEE SUISSE ging in diesem Jahr an den Erfinder und Kunststofftechniker Lars Rominger: Am...

Firmennachfolge

An morgen denken: Firmennachfolge

Firmennachfolge - kein Thema? Bisher hat die 61-jährige Firmenchefin Anne L. alle Überlegungen verdrängt, die mit ihrem Ruhestand...

Clausen OHG

Innovativ mit Tradition – die Clausen oHG Bielefeld

Alles begann mit Laborbehälterbau und Dunkelkammereinrichtungen - damals, 1981, als die Fotografie noch analog war.  Rüdiger Clausen konstruierte Kunststoff-Behälter,...

PDF-Server

Ein PDF-Server für (fast) alles: webPDF

Fester Bestandteil des Geschäftsalltags sind PDF-Dateien. Doch aus manchen Formaten lassen sie sich nur sehr umständlich erzeugen. Auch...

Medienarbeit

Noch bekannter durch Medienarbeit!

Beiträge in den Medien helfen, den Bekanntheitsgrad Ihrer Firma zu steigern. Medienarbeit ist Beziehungsarbeit. Fühlt sich ein Pressevertreter bei Ihnen gut aufgehoben und bestens informiert, verfasst er mit Sicherheit gern einen positiven Bericht. (Bild: © ra2 studio / Fotolia)

Mobile Advertising

Mit Mobile Advertising private soziale Netzwerke erreichen

Mobile Advertising ist gefragt: Fast jeder Smartphone-Nutzer hat WhatsApp installiert – und eine Menge Kontakte. Und für die...

Handwerksbetriebe

Auch Handwerksbetriebe brauchen eine überzeugende Website

Eine überzeugende Website ist heutzutage auch für Handwerksbetriebe wichtig. Denn mögliche Kunden recherchieren oft im Internet, bevor sie...

Pressearbeit

Pressearbeit bringt Sie ins Gespräch

Pressearbeit ist Teil des Content-Managements. Und Sie befolgen damit den Grundsatz "Tu Gutes und sprich darüber." Wenn Sie Produkte...

LivinginOWL – Regionalpräsenz zeigen

Schon seit 2012 schreibt und berichtet LivinginOWL als online-Magazin täglich in Wort und Bild über eine der schönsten...

Mobiles Arbeiten

Mobiles Arbeiten vorm Sofa

Warum kommt mobiles Arbeiten nur für wenige Firmen in Frage? Der Grund für die Zurückhaltung könnte an der Art der Berufe liegen. Klassiker des mobilen Arbeitens sind einer wissenschaftlichen Studie* zufolge Jobs in Marketing, Vertrieb und Beratung. Doch 4.0 bietet weitaus mehr Einsatzmöglichkeiten, die bereits genutzt werden. (Bild: © Elnur / Fotolia)

Mystery Shopping

Echte Rückmeldung durch Mystery Shopping

Kundenbefragungen spiegeln oft nur unzureichend, was bei einer persönlichen Geschäftsabwicklung tatsächlich passiert. Wird der Kunde höflich behandelt und...

Wenn aus Wolfgang Andrea wird: Trans-Outing im Job

Transsexuelle Menschen haben oft Probleme, wenn sie ihr Geheimnis preisgeben. Meist wird mit der Geschlechtsangleichung das ganze Leben...

Schweizer Unternehmer lockt Frauen in Technikberufe

(Firmeninfo, CH-Edlibach) Bei seiner Geschäftstätigkeit als Ingenieur und Hochschuldozent stellt Lars Rominger immer wieder einen Männerüberschuss in seiner...

Baxter: Bindung durch Transparenz und Teilhabe

Halle-Künsebeck. Bei der Baxter Oncology GmbH ist Transparenz angesagt. Die gläsernen Wände in der neuen Produktionsstätte ermöglichen den...