Karriere

/Tag:Karriere
Angst

Angst vor Erfolg?

Bei „erfolgreichem Leben“ geht es um die Selbstentfaltung. Vielen von uns ist als Kind immer wieder eingebleut worden, dass sie bloß nicht nach den Sternen greifen sollen. Was die Eltern nicht erreicht haben, erschien ihnen auch als unrealistisches Ziel für ihren Nachwuchs. Mit ihrem vermeintlichen Realismus wollten sie ihre Kinder vor Enttäuschungen bewahren. Letztendlich bestimmen unser Selbstvertrauen und unsere Beharrlichkeit im Verfolgen unserer Ziele darüber, wie wir unser Leben gestalten. (Bild: © ra2 studio / Fotolia)

Mit Biss ins Business

Mit Biss ins Business – erster WorkScout-Sammelband

Mit Biss ins Business – der erste WorkScout-Sammelband ist erschienen. Er richtet sich an Berufseinsteiger/innen, Personen, die wieder einsteigen oder sich weiterentwickeln möchten. Auch erfahrene Berufstätige sind durch diesen Sammelband mit 30 Aufsätzen rund um Business, Beruf und Karriere angesprochen. Mitgewirkt haben 16 Fachleute, die Beiträge WorkScout.biz veröffentlicht haben. Chefredakteurin Dr. Birgit Lutzer hat die am meisten geklickten, thematisch passenden Beiträge zu diesem informativ-unterhaltsamen Ratgeber zusammengestellt.

Einfühlsamkeit statt Ellenbogen

Einfühlsamkeit bringt mehr für die Karriere als Ellenbogen. Kommen Sie schnell in echten Kontakt mit anderen, stehen Ihnen viele Türen offen. Und Herzen – nämlich dann, wenn Sie Ihren Mitmenschen selbstbewusst mit Akzeptanz und Einfühlungsvermögen entgegen treten. Doch lässt sich eine solche Einstellung „durch Knopfdruck“ erzeugen? Ein Gastbeitrag von Suzana Janosevic. (Bild: © hbrh / Fotolia) Die meisten Menschen tragen eine professionelle Maske, hinter der sie sich selbst und ihre eigentlichen Gedanken verbergen. Dadurch entstehen

Ziellos im Hamsterrad???

Welche Ziele haben Sie kurz-, mittel- und langfristig? Immer wieder fällt mir im Gespräch mit anderen Menschen auf, dass sie ihr Leben ziellos verbringen. Wen wundert es da noch, dass heute oft über das sogenannte „Hamsterrad“ gesprochen wird. Ergibt man sich einfach seinem „Schicksal“, kann wenig anderes dabei herauskommen. Diesem Gefühl liegt die Ohnmacht zugrunde, sein Leben nicht in der Hand zu haben. Selbstbestimmt zu leben, klappt aber nur, wenn man sich Ziele setzt und sich an ihrer Umsetzung

Beruflich durchstarten mit Karrierehelfer.net

Uni-Absolvent Hendrik P. hält für das Erinnerungsfoto stolz seinen Masterurkunde in die Höhe. Doch was nun? Das Thema „Bewerbungen“ hat er erst mal nach hinten geschoben, da er sich voll auf seine Hochschul-Abschlussprüfung konzentrieren musste. Zum Glück gibt es die Internetseite karrierehelfer.net. Damit kann sich er viel Zeit und einen Stapel Absagen ersparen. (Werbung) Der erfolgreiche Berufsneuling findet beim digitalen Karrierehelfer Vorlagen für alles, was er benötigt – vom Bewerbungsdeckblatt  über das Bewerbungsanschreiben bis hin

„Wer sich selbst alt findet, wirkt alt!“ Worauf Unternehmer und Personaler bei erfahrenen Bewerbern achten

Was geht in den Köpfen von Personalverantwortlichen vor, wenn die Rede auf das Alter von Bewerbern kommt? Der international tätige „Recruiter“ Andreas T. Hensing spricht bei seinen Aufträgen mit den Entscheidungsträgern. Er verriet Birgit Lutzer, wie diese langjährige Berufserfahrung wirklich beurteilen. Inwieweit ist die Altersmarke „50“ Ihrer Erfahrung nach eine kritische Grenze, um sich beruflich umzuorientieren? Es ist eher eine psychologische als eine reale Grenze. Und das auf beiden Seiten. Es gibt viele Bewerber 50+, die sich jung fühlen, dynamisch sind,

Dumme Blondinen und potente Glatzenträger: Haben schöne Menschen es leichter?

Barbie ist in diesem Jahr 55 Jahre alt geworden. Andere werden dick – sie hat eine Top-Figur  mit langen, cellulitefreien Beinen. Ihr voluminöses Haar ist durchgestylt und auch ihr Lächeln makellos. Wäre sie ein Mensch, würde die Welt ihr zu Füßen liegen. Oder etwa nicht? Ein Sprichwort sagt: „Perfektion erzeugt Aggression.“ Und das stimmt. Begegnen zwei Menschen einander zum ersten Mal, taxieren sie sich gegenseitig. Innerhalb eines Augenblicks bildet sich jeder eine vorläufige Meinung über den anderen. Welche Wirkung die körperliche