p200718

/Dr. Birgit Lutzer

About Dr. Birgit Lutzer

This author Dr. Birgit Lutzer has created 177 entries.

Netzwerkerinnen

Netzwerkerinnen im Zweierpack

UNTERNEHMERINNEN NORD ist ein Online-Branchenverzeichnis für selbstständige Frauen in ganz Norddeutschland. Sie können sich dort mit einem Profil präsentieren, Fachbeiträge und Veranstaltungen veröffentlichen. Auch das Vernetzen untereinander ist möglich und ausdrücklich von den Betreiberinnen Angelika und Jennifer Welzel erwünscht.

Business-Software

Business-Software – damit der Laden läuft

Damit alle Betriebsprozesse und auch die Kundenbetreuung klappen, benötigen immer mehr Unternehmen passende ERP- und CRM-Systeme. Doch ein professioneller IT-Dienstleister für die Implementierung und laufende Betreuung muss sorgfältig ausgewählt werden. Die Kumavision AG ist langjähriger Microsoft-Partner und bietet eine Reihe verschiedener Softwarelösungen für den Mittelstand und Konzerne.

Medienberufe

Medienberufe von der Pike auf lernen

Medienberufe haben viele Facetten. Doch es gibt einen Haupt-Unterschied: Der Journalist soll sachlich fundiert und neutral berichten. Ein PR-Redakteur arbeitet mit ähnlichen Werkzeugen wie ein Reporter, doch sein Ziel ist die Beeinflussung. Um Medienberufe richtig ausüben zu können, ist eine gute Ausbildung das A und O. (Werbung) In Lokalredaktionen sind Geschichten aus dem Wohnort oder Kreisgebiet gefragt Fachjournalisten müssen sich in schwierige Themen einfuchsen und diese für spezielle Empfängerkreise aufbereiten PR-Redakteure präsentieren Fakten auf eine bestimmte Weise, um Leser, Hörer oder Zuschauer zu

Denkfehler

Denkfehler behindern die Jobsuche

Selbstunsichere Menschen verpatzen Bewerbungen aus ähnlichen Gründen. Drei typische Denkfehler können zu Verhaltensweisen führen, die in einer Absage münden. Und zwar meistens in mehr als einer. Lassen Sie sich bei Bedarf den Rücken stärken mit einem Coaching!

Betrieblicher Umweltschutz

Betrieblicher Umweltschutz – was wichtig ist

Betrieblicher Umweltschutz ist dringend notwendig. Dies erkennen zu Zeiten des Klimawandels immer mehr Verantwortliche in Unternehmen. Und manches ist gesetzlich vorgeschrieben, wie etwa der Umgang mit Müll und gefährlichen Stoffen. Doch worauf sollte man beim betrieblichen Umweltschutz achten? Auf einen Blick: Zunächst müssen allgemeine Fragen zu den Vorschriften und Rahmenbedingungen geklärt werden. Das gesamte Abfallmanagement sollte gut durchdacht sein Gefährliche Stoffe müssen sicher gelagert und transportiert werden. Zertifizierte Systeme bieten Schutz. Bei Erzeugen von Lärm, Staub und Gerüchen geht es um negative Auswirkungen auf das

Technische Case-Studies

Technische Case-Studies spannend machen

In technischen Fallstudien werden oft die Fakten dröge aneinander gereiht. Mit ein paar einfachen Kunstgriffen können Sie Technik-Reportagen gleichzeitig informativ und spannend gestalten. Übrigens: Auch Fotos von Menschen, die die Technologie anwenden, sind wichtig! (Bild: © Sergey Nivens / Fotolia)

Testimonials

Testimonials – andere gut über sich reden lassen

Positive Fremdaussagen sind glaubwürdiger als Eigenlob. Doch abzuraten ist von Kunden-Zitaten wie das von „Klaus M. aus B.“, der sich in glühender Begeisterung über eine Firma oder ihr Angebot auslässt. Niemand kann überprüfen, ob es den Mann tatsächlich gibt. Ergebnis: Das Testimonal sorgt für Misstrauen, denn es könnte ein Fake-Lob sein. Es gibt bessere Wege, um an glaubwürdige Zitate von Auftraggebern zu kommen. ( Bild: © vectorfusionart / Fotolia )