Die Vielfalt der schillernden Modebranche: „Karriere maßgeschneidert“ bei Gerry Weber

//Die Vielfalt der schillernden Modebranche: „Karriere maßgeschneidert“ bei Gerry Weber

(Halle/Westf.) Der Karrieretag der Gerry Weber International AG am 18. April bot den 500 Besuchern Fachinformationen, Tipps rund um die Bewerbung und jede Menge Emotionen bei einer musikunterlegten Modenschau. „Wir wollen den jungen Leuten zeigen, welche vielseitigen Aspekte und Berufsbilder sich in der Modebranche verbergen“, erläuterte Human-Ressources-Vorstand Dr. David Frink.

Zunächst informierte er die Jugendlichen, die oft auch in Begleitung ihrer Eltern kamen, über den Aufbau und die strategische Ausrichtung des Modekonzerns.

"Karriere maßgeschneidert" bei der Gerry Weber International AG
Dr. David Frink

Im Showroom waren Teile der neuesten Kollektionen ausgestellt. Fachbereichsleiter und bereits eingestellte Azubis standen für persönliche Gespräche mit Stelleninteressenten bereit. „Gerade Ausbildungsinteressenten sind oft unsicher, wenn sie mit Führungskräften sprechen sollen. Der Altersabstand zu unseren vorhandenen Azubis ist geringer, was die Situation entspannt“, erläuterte Personalreferentin Jutta Imkemeier.

Eine, die es geschafft hat, einen Ausbildungsplatz zu ergattern, ist die Industriekauffrau Marina Forsch aus Gütersloh.

Karriere maßgeschneidert bei der Gerry Weber International AG
Marina Forsch

Sie berichtete: „Als Schülerin des Berufskollegs Halle kannte ich Gerry Weber natürlich. An der Ausbildung gefällt mir besonders gut, dass wir in viele Unternehmensbereiche hinein schnuppern dürfen.“ Auch die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung beeindruckte die 21-Jährige. „Ich lerne hier das internationale Business kennen. Das ist sehr spannend!“ Viele Bewerber nutzen die Möglichkeit, sich von einer Profi-Fotografin ins rechte Licht setzen zu lassen.

Andere ließen sich von Personalfachleuten beraten, was Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgespräch anbetrifft.

Karriere maßgeschneidert bei der Gerry Weber International AG
Joalina Fenske, Frank Ungerechts und Mona Fenske

Dazu gehörte die 15-jährige Joalina Fenske, die bereits zwei Praktika bei Gerry Weber absolviert hat. Sie sprach mit Personalmanager Frank Ungerechts. „Er hat mir gesagt, welche Fragen im Vorstellungsgespräch gestellt werden und dass ich möglichst natürlich auftreten soll“, verriet die Dissener Realschülerin.

Über einen Mangel an Bewerbern kann sich die Gerry Weber International AG momentan nicht beklagen. Dirk Wefing, Director Human Ressources: „Wir ziehen viele Bewerber aus ganz Deutschland und oft auch darüber hinaus an.“ Dies gelte auch für den Mode-Einzelhandel, der in anderen Branchen oft unter geringer Nachfrage zu leiden habe. Veit Bier, Personalleiter Retail: „Zu 99,9 Prozent bewerben sich bei uns junge Frauen für eine Karriere im Einzelhandel.“ Das große Interesse führt er auf den Anspruch der Tätigkeit zurück. „Einen wichtigen Schwerpunkt im Berufsalltag bilde die individuelle Beratung der Kundinnen.“ Personalreferentin Jutta Imkemeier hob die gute Zusammenarbeit des Unternehmens mit Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen hervor. „Die Qualität der Bewerbungen ist insgesamt hoch.“ (Birgit Lutzer)