Franchise – auf einen fahrenden Zug aufspringen

//Franchise – auf einen fahrenden Zug aufspringen
Franchise

Franchise ist eine Alternative für alle Gründer/innen, die gern eine vorhandene, erfolgreiche Firmenstruktur übernehmen möchten. Doch worauf muss ein Franchise-Nehmer achten? Und wie findet man den richtigen Anbieter?

Auf einen Blick:

  • Prüfen Sie, ob Sie für das Franchise-Modell geeignet sind. Auch als Franchise-Nehmer tragen Sie ein unternehmerisches Risiko
  • Kalkulieren Sie zumindest am Anfang viel Zeit ein
  • Achtung, Sie müssen sich an die Vorgaben des Franchise-Gebers anpassen
  • Wählen Sie das Unternehmen gut aus, um böse Überraschungen zu vermeiden
  • Franchise-Portale bieten Infos und Auswahlmöglichkeiten

Was Sie als Franchise-Nehmer mitbringen sollten

Manche Menschen haben die Fehlannahme, als Franchise-Nehmer könne man sich in ein „gemachtes Bett“ fallen lassen. Selbst wenn das Konzept des Franchise-Gebers erfolgreich ist, können Sie trotzdem mit ihrer Niederlassung vor die Wand fahren. Und das kann teuer werden. Wenn noch nicht vorhanden, eignen Sie sich unbedingt vorher betriebswirtschaftliches Wissen an.

Die Selbstständigkeit erfordert mehr Zeiteinsatz als ein lauer Angestellten-Job

Die Redensart von „selbst und ständig“ als Erklärung für den Begriff der Selbstständigkeit birgt viel Wahres. Wenn Sie jeden Tag pünktlich Feierabend machen und sich das Wochenende für Freizeitaktivitäten freihalten wollen, ist eine Festanstellung mit geregelten Arbeitszeiten möglicherweise besser für Sie. Denn als Unternehmer müssen Sie insbesondere am Anfang viel Zeit für Ihren Beruf einplanen.

Der Franchise-Geber setzt den Rahmen für Ihre unternehmerische Freiheit

Der feste Wille, an der Spitze einer eigenen Firma zu stehen und Verantwortung für Mitarbeiter zu übernehmen, ist eine weitere wichtige Voraussetzung. Doch während andere Unternehmens-Chefs viel gestalterische Freiheit haben, müssen Sie sich doch an die Vorgaben des Franchise-Gebers halten.

Und genau deshalb sollten Sie sich das Franchise System gut aussuchen und gründlich recherchieren – zum Beispiel auf einem Franchise-Portal. Auswahlkriterium Nummer Eins ist das Angebot. Dieses kann ein Produkt sein wie beispielsweise Bäckerei-Erzeugnisse. Oder es ist eine Dienstleistung wie Nachhilfe-Unterricht. Nur dann, wenn Sie sich damit identifizieren, können Sie es erfolgreich selbst verkaufen.

 

Besuchen Sie die Website Ihrer Favoriten, lassen Sie sich Unterlagen mit betriebswirtschaftlichen Zahlen zusenden und führen Sie persönliche Gespräche.

Es muss klar sein, welche Leistungen die Zentrale übernimmt und was Sie selbst beisteuern müssen.