Lebensqualität auch im Ruhestand

//Lebensqualität auch im Ruhestand
Lebensqualität

Lebensqualität ist etwas, das eher selten mit dem Ruhestand in Verbindung gebracht wird. Dabei sind die heutigen Rentner verschiedenen Studien zufolge viel zufriedener mit ihrem Leben als noch vor einigen Jahrzehnten. Doch was macht eigentlich die Lebensqualität im Alter aus? ( Bild: © oneinchpunch / Fotolia )

Auf einen Blick:
  • Die Senioren von heute sind gesünder und zufriedener als früher
  • Sport- und Fitness-Angebote erfreuen sich bei Älteren großer Beliebtheit
  • Wer mehr möchte als den Krankenkassen-Standard, muss diese selbst finanzieren
  • Auch die Wahrung des gewohnten Lebensstandards ist ein wichtiger Bestandteil von Zufriedenheit
  • Wer rechtzeitig eine private Rentenversicherung abschließt, kann sich Besonderes meist weiterhin leisten

Als wichtiger Faktor für Lebensqualität ist die Gesundheit zu nennen. Durch die verbesserte medizinische Versorgung (und trotz Ärztemangel) haben immer weniger Menschen über 65 Jahre schwerwiegende gesundheitliche Probleme. Auch Fitness- und Sportangebote werden immer mehr angenommen. Dem Seniorenreport 2015 zufolge sind die beliebtesten Sportarten bei Ruheständlern Radfahren, Schwimmen und Gymnastik. Auch Wandern und Fitness-Training gehören zu den Dauerbrennern (Landesseniorenrat Thüringen: Seniorenreport 2015, S. 21).

Sport- und Fitness-Angebote zunehmend beliebt bei Senioren

Die Krankenkassen bieten ein breites Spektrum an Kursen. Doch wer es gern besonders und individuell mag, muss in die eigene Tasche greifen. Das Gesundheitszentrum „Saluto“ aus Halle Westf. beispielsweise hat sich neben Führungskräften und Profi-Sportlern auf anspruchsvolle Senioren spezialisiert. Neben medizinischen Messverfahren gibt es einen groß angelegten Physio- und Sportbereich. Kurse und Anwendungen können aus einem Baukasten-System individuell zusammengestellt werden.

Statt Lebensqualität schmerzhafte Abstriche im Lebensstandard

Ein weiterer Bestandteil der Lebensqualität ist der gewohnte Standard. Wer im aktiven Berufsleben gern Reisen gemacht, zu Markenprodukten gegriffen hat und ein schickes Auto gefahren ist, möchte dies nach Möglichkeit beibehalten. Ganz schwierig wird es im Alter für Menschen, die ohnehin zu knapsen haben. Sie können kaum etwas zurücklegen und müssen sich allein mit staatlicher Rente noch weiter einschränken.

Vorsorgen ist besser als Abwarten

Das Verdrängen der Frage nach der Rente verstärkt das Problem noch. Es ist also besser, beizeiten vorzusorgen und eine private Versicherung abzuschließen. Doch es gibt viele verschiedene Anbieter und Produkte. Für Laien ist es nahezu unmöglich, sich in diesem Dschungel zurecht zu finden. Viele seriöse Information rund um die private Rentenvorsorge „einschließlich des Kontakts zu Experten bietet das Portal Wefox unter wefox.de/private-rentenversicherung/