Markenprodukte im Billig-Gewand

//Markenprodukte im Billig-Gewand
Markenprodukte

Markenprodukte kosten mehr als No-Name-Angebote. Dabei ist manchmal sogar das gleiche in der Packung. Wie ist das zu erklären – und woran erkennt man die verkleideten Premium-Angebote? ( Bild: © Voyagerix / Fotolia )

Auf einen Blick:
  • Markenhersteller bieten ihre Erzeugnisse aus verschiedenen Gründen im No-Name-Kostüm an. Sie bauen damit Überproduktion ab und schöpfen auch Gewinne aus dem Niedrigpreis-Segment.
  • Erhältlich sind diese Waren sowohl in Discountern wie Aldi, Lidl & Co., aber auch in Supermärkten und „Tante-Emma-Läden“.
  • Erkennbar sind die Original-Hersteller für Laien schwer
  • Auf dem Portal Industry-Press befindet sich eine Tabelle, in der angegeben ist, welche Marke sich hinter welchem No-Name-Label verbirgt

Sparfüchse können sich freuen: Hinter vielen unbekannten Anbietern stehen große Markennamen. Da die Verflechtungen in der Lebensmittel-Branche kompliziert sind, sind die Produkte schwer zu erkennen. Helfen kann eine Übersichtstabelle.

Warum Anbieter ihre Markenprodukte verstecken

Es gibt mehrere Gründe, aus denen bekannte Markenprodukte auch als No-Name-Varianten verkauft werden. Zum einen ist dies ein guter Weg, um Überproduktion abzubauen. Statt die Lebensmittel zu entsorgen, werden die Überschüsse unter dem Namen unbekannter Marken vertrieben. Dies hat noch einen weiteren Effekt: Die Premium-Anbieter erreichen auf diese Weise das Niedrigpreis-Segment, ohne das Image ihrer eigenen Marke zu berühren.

Wo gibt es die günstigen Markenprodukte – und wie sind sie zu erkennen?

Erhältlich sind die „hidden Champions“ in Supermärkten wie Edeka, in kleinen Lebensmittelgeschäften um die Ecke und natürlich bei Discountern wie Aldi, Lidl und Netto. Wer sich nicht genau mit den Hintergründen und Verflechtungen der Lebensmittel-Branche auskennt, hat es schwer mit dem Erkennen der hochwertigen Marken im Billig-Kostüm. Abhilfe schaffen Übersichts-Tabellen, aus der die No-Name-Produkte bekannter Markenhersteller hervorgehen. Nicht immer handelt es sich um exakt dasselbe Erzeugnis, doch um in Qualität und Geschmack vergleichbare Angebote. Ein kleiner Auszug:

  • Brandt Zwieback – Goldähren Zwieback
  • Müller Milchreis – Desira Milchreis
  • Ehrmann Fruchtjoghurt – Desira Fruchtjoghurt
  • Freixenet Premium Cava Sekt – Cava Metado Delmora Sekt
  • Katjes-Joghurt-Fruchtgummis – Sweetland Fruchtgummis
  • Nestcafe Cappuccino – Belmot Cappuccino

Mit diesem Hintergrundwissen kann der Lebensmitteleinkauf zur Schnäppchenjagd werden. Und danach heißt es: Genießen!