Förderprojekt: Miteinander reden auf dem Land

//Förderprojekt: Miteinander reden auf dem Land
Förderprojekt

Förderprojekt zur Unterstützung der Gesprächskultur in ländlichen Regionen – die Bundeszentrale für politische Bildung hat aktuell eine Ausschreibung gemacht. Es geht um Fördergelder zwischen 5.000 und 12.000 Euro. Vielleicht gibt es im Altkreis Halle und darüber hinaus kreative Ideen?

Auf einen Blick:
  • MIT’EINANDER REDEN ist ein Ideen-Wettbewerb für Personen und Gruppen aus aus dem ländlichen Raum
  • Gesucht werden originelle Ideen zur Förderung einer positiven und gleichzeitig streitbaren Gesprächskultur
  • Neben Beratungs- und Begleitungsleistungen winkt eine Summe zwischen 5.000 und 12.000 Euro
  • Ausgewählt werden deutschlandweit 100 Projekte
  • Träger sind die Bundeszentrale für politische Bildung , der Städte- und Gemeindebund sowie weitere Organisationen

Weil ländliche Regionen sich manchmal „abgeschnitten“ fühlen, wurde das Förderprojekt ins Leben gerufen. Es läuft von 2019 bis 2020. Unterstützt werden Einfälle und Vorhaben, die einer besonderen Kommunikations- und Gesprächskultur dienen. Bewerben können sich Einzelpersonen, Stammtische,Vereine, Bürgerinitiativen oder auch die Gemeinde. Auch Firmen sind angesprochen, wenn sie Ideen für die Bereicherung  des örtlichen Gesprächs-Lebens haben.

Und so funktioniert das Förderprojekt

Vertreter von Orten, Ortsteilen oder Städten mit weniger als 15.000 Einwohnern können sich ab dem 5. November 2018 in einem zweistufigen Verfahren bewerben. Einsendeschluss für die Projektideen ist der 20. Januar 2019.  Eine Jury wird den Ausschreibungsprozess begleiten.Wettbewerbs-Teilnehmer/innen reichen ein Kurskonzept mit Kostenaufstellung. Daraus muss hervorgehen, in welcher Weise sie zusätzliche Unterstützungsleistungen benötigen. Gefördert werden Sach-, Reise- und Honorarkosten für Umsetzungsmaßnahmen. Hinzu kommen eine Prozessbegleitung, Moderation und Trainings. Das Programmbüro unterstützt bei der Bewirtschaftung und Abrechnung des Budgets. Der Förderzeitraum läuft vom 1. März 2019 bis 31. Dezember 2020.

Bewerbungen laufen über ein Online-Formular

Auf der Website „Miteinander reden“ ist ein Bewerbungsformular hinterlegt, das Interessierte ausfüllen können. Neben einer Begründung, warum das eigene Vorhaben eines von den 100 MITEINANDER REDEN-Ideen sein soll, werden weitere Informationen abgefragt. Dazu gehört eine Beschreibung des Umfelds ebenso wie der Nutzen, den das Projekt für die Gemeinde Steinhagen und die Bewohner/innen haben soll. Tipp: Beschreiben Sie Ihre Idee möglichst konkret und untermauern Sie sie durch Zahlen, Daten und Fakten. Auch eine Außenstehende Person ohne Ihr Hintergrundwissen muss Ihren Ausführungen folgen können.