Krisen-Pr

/Tag:Krisen-Pr
Pressearbeit

Pressearbeit bringt Sie ins Gespräch

Pressearbeit ist Teil des Content-Managements. Und Sie befolgen damit den Grundsatz „Tu Gutes und sprich darüber.“ Wenn Sie Produkte der Spitzenklasse vertreiben, teilen Sie es der Welt über Medien mit. (Bild:  © ra2 studio / Fotolia) Auch dann, wenn es um Ihre Arbeitgeber-Attraktivität geht, ist Pressearbeit gefragt. Denn wenn ein Bericht in der Zeitung, im Radio oder im Fernsehen erscheint, ist er besonders glaubwürdig. Mehr als Anzeige, die die meisten Menschen als „Werbung erkennen. Zudem wird Ihre Firma vor Ort und überregional bekannt – auch bei

Image

Was tun, wenn das Image ramponiert ist?

Für die Krisenbewältigung mit PR-Maßnahmen gibt kein Patentrezept. Jede Ausgangssituation ist anders und erfordert das flexible Reagieren. Was im einen Fall gut und richtig ist, kann im anderen das Problem verstärken. Manchmal sagen das eigene Gefühl und der gesunde Menschenverstand mehr als ein starres Regelwerk. Allgemein gesprochen, gibt es den offensiven und den defensiven Weg. ( Bild: © alphaspirit / Fotolia

Employer Branding durch Pressearbeit: Teil 2: Negativschlagzeilen – was nun?

„Belegschaft klagt über miese Arbeitsbedingungen bei der Maschinenbau GmbH“ In fetten Lettern springt dem Firmenchef diese Meldung aus der regionalen Boulevardpresse entgegen. Ausgerechnet jetzt, wo sie dringend Fachkräfte suchen! Was soll er tun, um das Blatt zu wenden? Schlechte Meldungen in der Presse können einen Schneeballeffekt haben, wenn nämlich andere Medien das Thema aufgreifen und auswalzen. Denn Verkäufszahlen oder Klicks im Online-Bereich steigen nachweislich bei Negativberichten – je skandalöser, desto besser. Ist ein Unternehmen davon betroffen, kann dies weitreichende und