Wenn Azubis Azubis auswählen

//Wenn Azubis Azubis auswählen

(Halle/Westf.) Die Personalleitung der Flexicon AG hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Die Vorauswahl bei Ausbildungsplatz-Bewerbungen erfolgte in diesem Jahr durch vorhandene Azubis. Sie führten auch die ersten Vorstellungsgespräche. Das Projekt lief so gut, dass eine Fortsetzung geplant ist.

Bei Flexicon werden Mediengestalter mit zwei unterschiedlichen Schwerpunkten und Industriekaufleute ausgebildet. Ausbilderin Bianca Lammert verrät: „Berufe, die mit Medien zu tun haben, sind nach wie vor sehr gefragt.“ Momentan, so Lammert, gebe es noch keine Nachwuchs-Sorgen. Zunächst als eine Art Experiment geplant, stellten die Verantwortlichen in diesem Jahr das Bewerbungsverfahren um. „Beim letzten Bewerbungsgang haben unsere vorhandenen Azubis selbst die Vorauswahl aus den Unterlagen getroffen und die Erstgespräche geführt“, erläuterte Lammert, die selbst Medienfachwirtin ist.

Dieses Konzept zeigte positive Auswirkungen auf alle Beteiligten. Zunächst ist es für junge Bewerber einfacher, ein Gespräch mit fast Gleichalterigen zu führen. Lammert: „Ein Vorstellungsgespräch ist besonders für unerfahrene Stelleninteressenten mit Nervosität verbunden. Diese steigt natürlich, wenn das Gegenüber ein gestandener Business-Mensch in Nadelstreifen ist.“

Die bereits eingestellten Flexicon-Azubis aus dem Bewerbungs-Projektteam sind ebenfalls begeistert. Damit sie wussten, worauf sie bei der Sichtung der Unterlagen und beim Vorstellungsgespräch achten sollten, erhielten sie Unterstützung durch die Personalabteilung. Denn was der Unternehmensleitung laut Lammert am Herzen liegt, ist eine breit aufgestellte Berufs-Kompetenz der Auszubildenden: „Und die bekommen sie, wenn sie sich ungewohnten Anforderungen stellen müssen, die auch außerhalb der normalen Ausbildung liegen können.“ Und die Aufgabe, Bewerbungsunterlagen zu prüfen und Vorstellungsgespräch zu führen, stellt sich normalerweise später im Berufsleben.

Flexicon-02-mini
Laura Grube, Bianca Lammert und Heide Holtmann

Heide Holtmann, Industriekauffrau im ersten Lehrjahr: „Es war ein ganz neues Gefühl, auf der anderen Seite des Tisches beim Vorstellungsgespräch zu sitzen.“ Als externe Hilfe hinzu kam Laura Grube. Sie studiert Personalmanagement an der Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld. „Jedes Vorstellungsgespräch wurde von zwei Azubis und von mir geführt. Ich habe das Protokoll geführt und am Schluss bei Bedarf weitere Fragen gestellt“, erläutert die angehende Personal-Fachfrau.

Nach einem Gespräch mit den Verantwortlichen aus der Personalabteilung wurden die A-Kandidaten bzw. Favoriten zu weiteren Gesprächen eingeladen, unter anderem mit Personalleiter Andreas Grube und Bianca Lammert. Das Ergebnis war überraschend, wie Lammert verrät: „Die Vorschläge unserer Auszubildenden deckten sich mit unserer Einschätzung.“ Außerdem seien die Personalverantwortlichen „erheblich entlastet worden.“ Also entsteht durch das Konzept „Azubis wählen Azubis aus“ eine Win-Win-Win-Situation. (Birgit Lutzer)